06. February 2015

Die radio.de GmbH startet internationale Plattform radio.net und führt umfassenden Relaunch durch

Mit internationalem Rollout, neuem Design und attraktiven Funktionen schafft Europas führender Webradio-Aggregator die Basis für weiteres Wachstum.

Hamburg, 06. Februar 2015. Sieben Jahre nach seiner Gründung erfindet sich radio.de neu und expandiert: Mit radio.net startet Europas führender Anbieter für Radio-Streaming eine englischsprachige Plattform, die als internationales Netzwerk die Markenpräsenz in den europäischen Ländern perfekt ergänzt. Auf lokaler Ebene ist das Angebot ab sofort über folgende Domains abrufbar: radio.de (Deutschland), radio.at (Österreich), radio.fr (Frankreich), sowie – ebenfalls neu – radio.pt (Portugal), radio.es (Spanien), radio.it (Italien), radio.pl (Polen), radio.dk (Dänemark) und radio.se (Schweden). Die entsprechenden nativen Apps werden jetzt in insgesamt 14 verschiedenen Sprachen in den jeweiligen Appstores zum kostenlosen Download angeboten.

Über die internationale Markenvergrößerung hinaus wurde das Produktdesign für sämtliche Websites und Apps (iOS und Android) optisch und funktional grundlegend erneuert. Unter der Prämisse, Nutzern den besten Radioplayer für Smartphones, Tablets und Laptops zu bieten, basiert das neue responsive Webdesign auf drei Säulen:

Orientierung: Die Nutzer finden über eine optimierte Suchfunktion direkt zu ihren Lieblingssendern und können den kompletten Senderkatalog bequem nach Genre-, Themen- Länder- oder Sprach-Interessen durchsuchen.

Empfehlung: Auf Basis der bisher angehörten Programme erhalten die Nutzer Empfehlungen zu ähnlichen Sendern.

Inspiration: Als neu entwickelte Rubrik wirft das „Magazin“ einen ganz eigenen Blickpunkt auf das Thema Radio. Dabei stehen Persönlichkeiten und spannende Geschichten, die mit Radio und Musik verbunden sind, im Mittelpunkt. Passende Senderempfehlungen ergänzen die jeweiligen Artikel und geben den Lesern neue Hörimpulse.

Für die Umsetzung der nativen Mobile-Apps sowie des responsive Web- designs arbeiteten eine ganze Reihe spezialisierter Agenturen Hand in Hand:

Fjord, die internationale Service Design Agentur (Büro Berlin), entwickelte das neue Lead-Design und User-Interface der Plattform.

u+i interact, die Kommunikationsagentur (Büro Bielefeld und Münster), setzte das neue Design um und entwickelte das Browser-Frontend.

Futurice, das finnische Software- und Designunternehmen (Büro Berlin), konzeptionierte und entwickelte die Mobile-Apps für iOS und Android.

freiheit.com technologies, das Softwareunternehmen (Büro Hamburg), entwickelte die Backend-Software.

Ein Werbespot, entwickelt von der Agentur GUDBERG NERGER und produziert von Markenfilm / Infected Postproduction GmbH unter Regie von Jürgen Nerger, setzt die neue Produktwelt ansprechend in Szene.

„Sieben Jahre nach der Gründung hat sich radio.de fest im Streaming-Markt etabliert. Dies ist der Ausgangspunkt für unsere internationale Wachstumsstrategie, die mit dem weltweiten Launch von radio.net konsequent fortgesetzt wird“, so Bernhard Bahners, Geschäftsführer der radio.de GmbH. „Durch das frische Design sowie zahlreiche neue Funktionen und Inhalte können Hörer Online-Radio in Zukunft noch einfacher, schneller und personalisierter genießen.“

Seit dem Launch der mobile Apps 2009 verzeichneten die Apps der radio.de GmbH weltweit bereits über 16 Millionen Downloads. In Deutschland zählt der Dienst monatlich laut IVW 20,9 Millionen Visits, davon sind über 14 Millionen mobile Visits. Damit belegt radio.de den 44. Rang in der deutschen IVW- Auswertung.

Über radio.net // radio.de GmbH
Die radio.de GmbH ist der Betreiber der internationalen Plattform radio.net, sowie der lokalen Plattformen radio.de, radio.at, radio.fr, radio.es, radio.pt, radio.it, radio.pl, radio.se und radio.dk.

Nach dem erfolgreichen Start der deutschen Plattform radio.de 2007 begann die europaweite Expansion 2008 mit radio.at und 2009 mit radio.fr. 2015 folgte der Launch der internationalen Plattform radio.net.

Der Service von radio.net bietet mit nur einem Klick Zugriff auf mehr als 20.000 nationale und internationale Sender, Webradios und Podcasts. Auch unterwegs ist immer der passende Sender mit dabei – die kostenlose App ist für iOS- sowie Android-Smartphones und -Tablets, Windows Phones und BlackBerry10-Geräte erhältlich.

Nutzer finden auf der Plattform sowohl rein internetbasierte Sender als auch die Online-Streams bekannter UKW-Stationen. Neben redaktionellen und persönlichen Hör-Tipps lassen sich die Sender nach Beliebtheit, Musikrichtung, Thema, Stadt, Land oder Sprache sortieren.

radio.de ist mit monatlich über 20,9 Millionen Website- und Mobile-Visits laut IVW die größte Radioplattform Deutschlands. 

Mehr